Schlau abgesichert –
Versicherung für Lehrerinnen und Lehrer

Als Lehrer*in, egal ob angestellt oder verbeamtet, muss man sich ebenso mit seinen Angelegenheiten rund um Versicherungen und Finanzen auseinandersetzen, wie jede andere Berufsgruppe auch. Spätestens mit Beginn des Vorbereitungsdienstes kommt man um das Thema nicht mehr herum.

Dabei ist es für Lehrer*innen mitunter gar nicht so einfach, sich für die richtige Absicherung zu entscheiden. Denn die speziellen Bedingungen des Schuldienstes und ggf. des Beamtenstatus, bringen einige Besonderheiten mit sich, welche berücksichtigt werden müssen. Und die lernt man weder im Studium noch im Referendariat.

Auf dieser Seite haben wir daher spezielle Informationen für Lehrer*innen und auch bereits interessierte Lehramtsstudent*innen sowie Anwärter*innen im Vorbereitungsdienst zusammengestellt.

Versicherungen für Lehrer*innen –
Was ist alles zu beachten?

Wie bereits oben erwähnt, gibt es einiges zu beachten. Sie werden erstaunt sein, WIE VIEL!
Die Besonderheiten beginnen bei der Entscheidung zwischen privater und gesetzlicher Krankenversicherung, Beihilfeansprüchen und Beamtenversorgung, reicht über spezielle Haftungsfragen und die Versorgung im Falle einer Dienstunfähigkeit bis hin zu Sonderregelungen, welche die einzelnen Bundesländer als Dienstherren für ihre angestellten und verbeamteten Lehrkräfte treffen.

Mit welchen Themen Sie sich für fundierte Versicherungs- und Vorsorgeentscheidungen auskennen sollten?

Fragezeichen

Beamtentum

Ist man verbeamtet, gelten in diversen Vorsorgebereichen andere rechtliche Regelungen, als für angestellte Lehrer*innen. Dies ist u. a. bei der arbeitgeberseitigen Versorgung bei Krankheit, Pflegebedürftigkeit, Berufs- oder Dienstunfähigkeit der Fall. Insbesondere basiert auch die Ausgangssituation in der Altersvorsorge aufgrund der Pensionsansprüche auf einem völlig anderen System, als bei angestellten Lehrkräften, welche in die gesetzliche Rentenkasse einzahlen.

Sogar unter verbeamten Lehrer*innen kursieren bis heute zahlreiche Fehlinforationen und -einschätzungen, hinsichtlich des eigenen Versorgungsstatus als Beamte*r. Dies zeigt sich in nahezu all unseren Beratungen mit verbeamteten Lehrerinnen und Lehrern. Welche Versicherungen eine verbeamtete Lehrkraft tatsächlich benötigt haben wir Ihnen im Detail zusammen gestellt.

Sie haben Fragen? Dann freuen wir uns, Sie weiter zum Thema beraten zu dürfen und laden Sie ein, einen unverbindlichen Erstberatungstermin mit uns zu vereinbaren.

Beamtentum

Berufsunfähigkeit

Viele Lehrer*innen erliegen dem Irrtum, verbeamtete Lehrkräfte benötigten lediglich eine Dienstunfähigkeitsversicherung. Was Ihnen mancherorts als solche verkauft wird, ist jedoch tatsächlich immer eine Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) mit einer Dienstunfähigkeitsklausel (DU). Und nicht selten lenkt die Fokussierung auf die DU-Klausel vom Kern der Sache ab. Sind nämlich die Bedingungen des Hauptvertrags, also der BU, schlecht, ist auch eine ausgeklügelte Dienstunfähigkeitsklausel wenig wert. Umgekehrt gilt dies ebenso. Optimalerweise sollten Sie also über eine sehr gute Berufsunfähigkeitsversicherung verfügen, welche einen Dienstunfähigkeitsschutz bereits beinhaltet.

Zugegeben: Ein solcher Versicherungsschutz ist mitunter nicht günstig. Sie ist jedoch besonders wichtig, denn im Ernstfall sichert sie Ihre gesamte finanzielle Existenz. Dies ist auch den Versicherungsgesellschaften bewusst. Sie kennen das hohe Risiko von Lehrer*innen, während ihrer Laufbahn berufsunfähig zu werden. Eine entsprechende finanzielle Absicherung lassen sie sich entsprechend teuer bezahlen. So stufen viele Gesellschaften Lehrer*innen in eine ungünstige, recht teure Berufsgruppe ein.

Zum Glück gibt es Ausnahmen. Diese in der Fülle an Versicherungsangeboten jedoch ausfindig zu machen und sich somit vor unnötig hohen Kosten zu schützen, ist für Laien nahezu unmöglich. Ohne die nötige Kenntnis und Expertise zu Versicherungsbedingungen und dem Angebotsspektrum, kommt man hier vermutlich nicht weit. Dabei lassen sich durch die Wahl des passenden Vertrags Beitragsersparnisse von bis zu 50 % generieren. Und dies ist bei weitem eine Ausnahme.

Sie wünschen sich eine optimale Absicherungen oder haben Fragen zum Thema? Dann freuen wir uns, Ihnen einen unverbindlichen Erstberatungstermin anbieten zu können.

Rente und Pension

Das Thema Vergütung für angestellte und verbeamtete Lehrer*innen ist reichlich komplex. Durch überall verfügbare Onlinerechner mittlerweile jedoch schon deutlich transparenter als noch vor einigen Jahren.

Bei der Berechnung der zukünftigen Renten- und Pensionsansprüche geht es jedoch ans Eingemachte. Welche Beschäftigungszeiten werden berücksichtigt? Wieviel Altersvorsorge wird den Beschäftigten sicher zur Verfügung stehen? Reicht die Versorgung bereits aus, um Ihre privaten Rentenziele zu erreichen? Oder gibt es noch Versorgungslücken, welche Sie durch private Altersvorsorgemaßnahmen schließen sollten? Bestehen zusätzliche Ansprüche aus der VBL? Sind auch Beamt*innen von Pensionskürzungen betroffen, wenn Sie sich entscheiden, vorzeitig in den Ruhestand einzutreten? In welchem Umfang ist mit Kürzungen zu rechnen? U. v. m.

Sie möchten wissen, wie es um Ihre Renten- und Pensionsansprüche steht? Dann melden Sie sich bei uns, denn wir freuen uns, Ihnen einen unverbindlichen Erstberatungstermin anbieten zu können.

Rente und Pension

Private Krankenversicherung

Spätestens mit Eintritt in den Vorbereitungsdienst werden sich die meisten Lehrkräfte mit der Frage auseinandersetzen, ob eine Versicherung in der privaten oder der gesetzlichen Krankenversicherung für sie in Frage kommt. Auch in der privaten Krankenversicherung gibt es Gesellschaften, welche sich mit Ihren Tarifangeboten auf die besonderen Rahmenbedingungen verbeamteter Lehrer*innen spezialisiert haben. Handelt es sich um hochwertige Versicherungsangebote, schließen ihre Tarife z. B. die Schließung jener Kostenlücken ein, welche die Beihilfe nicht übernimmt. Somit wird Lehrer*innen trotz Beihilfeanspruch jederzeit erstklassiger Versicherungsschutz gewährt.

Es gibt allerdings auch Gesellschaften, die Ihren Versicherungsschutz nur in bestimmten Bundesländern anbieten. Das wussten Sie bisher noch nicht, richtig? Und damit sind Sie alles andere als allein. Möchten Sie wissen, wie viele Versicherungsvertreter*innen, und somit ausgewiesene „Expert*innen“ in Sachen privater Krankenversicherung, davon schon gehört haben? Nahezu keiner! Und nun stellen Sie sich einmal vor, Ihre persönlichen Verhältnisse würden sich eines Tages ändern und Sie hätten den Wunsch, in ein anderes Bundesland umzuziehen.

Plötzlich stünden Sie ohne private Krankenversicherung da und dürften zukünftig bis zu 867 € monatlich für die freiwillige gesetzliche Krankenversicherung zahlen. Wäre super, wenn man sowas vorher wüsste und einfach eine Versicherung wählen könnte, mit der einem sowas nicht passieren kann, oder?

Mehr darüber, was Sie bei der Wahl der richtigen privaten Krankenversicherung zu berücksichtigen ist, lesen Sie hier.

Sie haben Fragen zu Ihrer zukünftigen oder aktuellen Krankenversicherung? Dann nutzen Sie unseren konstenfreien Erstberatungstermin.

Beihilfe

Wussten Sie, dass jedes Bundesland sein eigenes Beihilfesystem hat? So sind beispielsweise die Beihilfesätze abhängig von Ihren Familienverhältnissen je nach Bundesland unterschiedlich, ebenso wie die Maßgaben, welche Leistungen durch die Beihilfe übernommen werden und welche nicht.

Wenn man sich hier in allen Bereichen optimal absichern und vor hohen Restkosten schützen möchte, muss man dabei den absoluten Durchblick behalten. Dies ist für einen Laien quasi nicht möglich.

Und damit ist es noch nicht vorbei. Wer erinnert Sie zum Beispiel in mehr als 2 Jahrzehnten daran, dass sich Ihr Beihilfeanspruch verringert, weil Ihre Kinder erwachsen sind und keinen Anspruch auf Kindergeld mehr haben? Viele private Krankenversicherungen gewähren ihren Versicherten gerade einmal 14 Tage Zeit, um ihren Versicherungsumfang an die geänderten Beihilfeansprüche anzupassen. Verpassen Sie den Zeitpunkt, haben Sie das Nachsehen. Und das kann richtig, richtig teuer werden. Und zwar bis zum Pensionsbeginn.

Auch mit der pauschalen Beihilfe, welche es in Thüringen z. B. erst seit Anfang 2020 gibt, kennen sich nur die allerwenigsten aus. In der Theorie bekommt man es vielleicht noch zusammen. Wie sich das praktisch jedoch auf die Krankenversicherung und sogar auf Ihre Entscheidung zwischen privater Krankenversicherung und freiwilliger gesetzlicher Krankenversicherung auswirken kann, durchschaut wohl nahezu kein*e Lehrer*in in Gänze. Und dabei ist die Entscheidung, die Sie zu treffen haben, bindend für Ihre gesamte Versichertenzeit. Also ggf. Ihr ganzes Leben lang.

Sie benötigen Hilfe beim Thema Beihilfe oder Ihrer Krankenversicherung? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf und nutzen Sie unseren konstenfreien Erstberatungstermin.

Beihilfe

Sonstiges

Alleine schon in den voran genannten Bereichen gibt es unheimlich viele Details zu beachten. Wissen, welches man als Lehrer*in nicht hat – weil man nicht einmal weiß, dass man es bräuchte. Und es geht noch sehr viel weiter.

Es sind so viele Besonderheiten zu beachten, dass nicht einmal ein herkömmlicher Versicherungsvertreter Ihnen sämtliche Tipps und Hinweise geben kann, die benötigen würden, um auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein. Dabei ist es doch genau das, was Versicherung können sollte!

Genau aus diesem Grund haben wir uns auf Lehrer*innen und Ihre Bedürfnisse spezialisiert. Wir zeigen Ihnen gern die Besonderheiten, die es zu beachten gilt. Nutzen Sie dafür unseren kostenfreien Erstberatungstermin.

Ihre Sicherheit

Nutzen Sie unser Fachwissen als Spezialisten für Lehrer*innen, wenn Sie oder Ihr Versicherungsvertreter folgende Fragen NICHT beantworten können:

Wir sprechen aus Erfahrung, wenn wir Ihnen sagen, dass die Liste an möglichen Fragen und Themen schier endlos fortgesetzt werden könnte.

Und nun stellen Sie sich einmal folgendes vor: Da draußen gibt es noch jede Menge anderer berufsgruppen: Soldat*innen, Ärzt*innen, Handwerker*innen, Selbstständige und Freiberufler*innen und viele, viele mehr. Es ist daher keine Übertreibung, wenn wir feststellen, dass es schlichtweg nicht realistisch ist, von einem gewöhnlichen Versicherungsvertreter Antworten und Wissen zu all diesen Fragen und Themen zu erwarten.

Wir uns der Aufgabe gestellt, haben uns in dieses sehr komplexe Thema für Sie eingearbeitet und spezialisiert und bieten Ihnen gern unsere Hilfe an!

Ihre Sicherheit

Wo bekommen Sie Hilfe?

Es hat sich bereits angedeutet: Ohne einen kompetenten Experten kommt man nicht weit. Dass man sich zu Versicherungs- und Finanzfragen professionell beraten lassen sollte, ist aus unserer Sicht immer eine gute Idee.

Wir gehen jedoch noch weiter: Suchen Sie sich einen ausgewiesenen Spezialisten. Eine*n Berater*in, der sich mit Lehrer*innen, ihren besonderen Fragen und Bedürfnissen bestens vertraut ist und weiß, worauf es wirklich ankommt.

Wir sind Ihr Spezialist!

Als Versicherungsmakler beraten wir, die Zukunftsgestalter für Lehrer, Sie grundsätzlich unabhängig. Wir vertreiben also nicht die Produkte einer bestimmten Gesellschaft, sondern können Ihnen aus dem riesigen Angebot aller Gesellschaften jene Produkte anbieten, die qualitativ hochwertig sind und sich perfekt für Ihre individuelle Lebenslage eignen.

Doch eine gesellschaftsunabhängige Beratung garantiert Ihnen natürlich noch nicht, dass wir uns auch mit IHNEN, den Lehrerinnen und Lehrern auskennen. Doch wir können Sie beruhigen: Seit Jahren schon zählen wir Lehrer*innen zu unserem Kundenstamm. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, für SIE der ideale Ansprechpartner zu sein. Wir kennen die Lebenswelt von Lehramtsanwärter*innen und Lehrer*innen, angestellten, sowie verbeamteten. Durch unsere Erfahrung und unserer stetigen Wissenserweiterung haben wir uns für Ihre Kundengruppe ein umfassendes Portfolio an Expertenwissen angeeignet. Wir haben uns intensiv auseinandergesetzt mit gesetzlichen Rahmenbedingungen, immer neuen Verordnungen, Beamtenrecht u. v. m. Wir kennen den Versicherungs- und Finanzmarkt für Lehrer*innen wie unsere Westentasche und befinden uns ständig auf der Suche, nach neuen Produkten.

Aber wir gehen noch weiter. Als Berater*innen, die ganz nah dran sind, am Leben unserer Lehrerkund*innen entwickeln wir Ideen und Anregungen, wie Versicherung für Lehrerinnen und Lehrer noch besser werden kann, und tragen diese an unserer Versicherungspartner heran. So gestalten wir den Versicherungsmarkt für Lehrer*innen aktiv mit.

Wir freuen uns, Sie weiter zum Thema beraten zu dürfen und laden Sie ein, einen unverbindlichen Erstberatungstermin mit uns zu vereinbaren.

Wir sind Ihr Spezialist!

Unser Herz schlägt für Lehrer*innen

Es ist in der Versicherungsbranche zugegebenermaßen kein Geheimnis, dass Lehrerkund*innen nicht unbedingt mit Euphorie begegnet wird. Sie gelten unter vielen Berater*innen als besonders „kompliziert“. Ihnen eilt nicht selten der Ruf voraus, alle Bedingungen ins Detail erklärt bekommen zu wollen und dem Berater, sowie den Produkten gegenüber eine gehörige Portion Skepsis entgegenzubringen.

Wer sich hier als Berater*in nicht ausreichend vorbereitet fühlt, der mag daher etwas Angst verspüren, wenn ein Lehrer oder eine Lehrerin ihn um Rat bittet. Ist man jedoch fachlich gut aufgestellt, gibt es hierfür keinerlei Grund. Ganz im Gegenteil!

Wer sich, so wie wir Zukunftsgestalter für Lehrer, bewusst entscheidet, Lehrer*innen als seine Zielgruppe auszuwählen, sieht genau das, was andere fürchten, als großen Gewinn. Es ist unser ausdrücklicher Wunsch, dass unsere Kund*innen ihre Kaufentscheidungen ganz bewusst und fundiert treffen können. Wir wünschen uns, dass wir uns das Vertrauen unserer Lehrerkund*innen wirklich verdienen. Denn wir wissen: Lehrer*innen sind sozial kompetente, menschlich angenehme und treue Kund*innen, welche einem oft über viele, viele Jahre hinweg gerne verbunden bleiben. Lehrer*innen schätzen, wenn Ihr*e Berater*in echtes menschliches Interesse an ihrem Leben zeigt und ihre Werte teilt. Für uns eine perfekte Basis für eine nachhaltige und wertschätzende Kundenbeziehung, von welcher alle Beteiligten nur profitieren können.

Wir freuen uns, Sie weiter zum Thema beraten zu dürfen und laden Sie ein, einen unverbindlichen Erstberatungstermin mit uns zu vereinbaren.

Robert Peukert

Liebe Lehrerinnen, liebe Lehrer

Bei uns erhalten Sie in jeder Lebenslage kompetente Antworten auf alle Ihrer Fragen rund und die Themen Versicherungen und Finanzen und noch darüber hinaus. Wir Zukunftsgestalter für Lehrer lieben, was wir tun. Lassen auch Sie sich ein Stück Ihres Lehrer*innenlebens von uns begleiten.

Wir freuen uns auf Sie!

Ihre Zukunftsgestalter für Lehrer